Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Einbruchschutz: Polizei gewinnt neuen Kooperationspartner

Kooperationspartner Einbruchschutz
Einbruchschutz: Polizei gewinnt neuen Kooperationspartner
Bonner Wohnungsgenossenschaft verstärkt Schutz vor Einbrechern
Die Polizei Bonn arbeitet in Sachen Einbruchschutz ab sofort auch eng mit der "Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Bonn eG" (GWG Bonn) zusammen.

Die Einbruchszahlen haben sich in Bonn und der Region seit dem Jahr 2013 halbiert. Dennoch lässt die Polizei in ihrem Bemühen, das Thema Einbruchschutz in den Köpfen der Menschen präsent zu halten, nicht nach - gerade zum Beginn der dunklen Jahreszeit.

Neben der polizeilichen Präsenz, der akribischen Spurensicherung an Einbruchstatorten, den kriminalpolizeilichen Ermittlungen und dem umfangreichen Beratungsangebot zur richtigen Sicherung von Fenstern und Türen, setzt die Polizei im Rahmen der Präventionsarbeit auch auf die Kooperation mit Wohnbaugesellschaften, Genossenschaften und Vermietern.

 

GWG Bonn nutzt know-how der Polizei

Am Freitag, 2. November 2018, wurde im Bonner Polizeipräsidium eine weitere Kooperationsvereinbarung für besseren Einbruchschutz unterzeichnet. Die "Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Bonn eG" (GWG Bonn) arbeitet nun eng mit der Polizei zusammen, um Einbrechern einen Riegel vorzuschieben.

Vorstandsvorsitzender Sigurd Trommer betonte: "Wir freuen uns in Zukunft von den Erfahrungen der Bonner Polizei beim Thema Einbruchschutz profitieren zu können, um so unsere rund 1200 Wohnungen noch sicherer zu machen."

 

Kooperationspartner verstärken Einbruchschutz

Auf der Grundlage der polizeilichen Präventionsarbeit wollen die Kooperationspartner ihre Anstrengungen zum Schutz vor Wohnungseinbruch verstärken.

Eine entsprechende Vereinbarung zu mehr Sicherheit für Mieterinnen und Mieter haben neben der GWG Bonn bereits die "Vereinigte Bonner Wohnungsbau AG" (VEBOWAG), das "Studierendenwerk Bonn" und die Wohnungsbaugesellschaft VONOVIA (ein Zusammenschluss aus der ehemaligen Deutsche Annington und GAGFAH) geschlossen.

 

auf dem Foto:
Vorstandsvorsitzender Sigurd Trommer (links) und Leitender Kriminaldirektor Norbert Wagner unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung für mehr Einbruchschutz.