Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Junge Kolleginnen und Kollegen im Polizeipräsidium begrüßt

Neue Kolleginnen und Kollegen
Junge Kolleginnen und Kollegen im Polizeipräsidium begrüßt
Wie im vergangenen Jahr begrüßte das Polizeipräsidium Bonn auch heute wieder zum 1. September zahlreiche neue Beamtinnen und Beamte.

Insgesamt 55 Kolleginnen und Kollegen, die ihr Studium an der Fachhochschule erfolgreich abgeschlossen haben, und sechs Beamtinnen und Beamte, die sich aus persönlichen oder dienstlichen Gründen aus anderen Behörden haben nach Bonn versetzen lassen, traten heute ihren Dienst an. Darüber hinaus hieß Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa 108 neue Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter willkommen, elf weitere folgen in den nächsten Tagen.

"Ich freue mich über die vielen jungen Menschen, die sich für den Polizeiberuf engagieren," erklärte die Behördenleiterin.

 

Haben auch Sie Interesse am Polizeiberuf?

Mit der Kampagne "Genau mein Fall!" wirbt die Polizei NRW für Nachwuchs. Wer im Team in einem spannenden Alltag arbeiten möchte, der ist bei uns genau richtig. Neben Abiturienten sind die Pforten zum Einstellungsverfahren auch für Berufswechsler offen.

Angesprochen sind Handwerker mit Meisterbrief oder einem entsprechenden Abschluss, wie Techniker, sowie Personen mit einer zweijährigen Berufsausbildung und dreijähriger Berufserfahrung.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 30. September. Mehr Informationen gibt es telefonisch unter 0228 15-2271.

Neue Kommissaranwärterinnen und -anwärter
Bild

Neue Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter

Polizeipräsidentin wünscht Erfolg im Polizeistudium Polizei Bonn

Weitere Informationen