Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Neue Kooperationspartner im Einbruchschutz

Kooperationspartner
Neue Kooperationspartner im Einbruchschutz
Am 11.09.2017 unterzeichneten Vertreter der Vereinigten Bonner Wohnungsbau AG VEBOWAG und des Studierendenwerks Bonn eine Kooperationsvereinbarung mit der Bonner Polizei zum besseren Schutz vor Wohnungseinbruch.

Für die Menschen kommt der Sicherheit in der eigenen Wohnung und in deren Umfeld eine besondere Bedeutung zu. Häufig treten nach Wohnungseinbrüchen erhebliche, nicht nur materielle, negative Folgen durch die Verletzung des 'intimen Lebensbereiches' ein. Unser Ziel ist daher, den Wohnbereich und den öffentlichen Raum zukünftig so zu gestalten, dass die objektive Sicherheit und das Sicherheitsgefühl zur Wohn- und Lebensqualität der Bürger beitragen.

Auf der Grundlage der polizeilichen Präventionsarbeit wollen die neu gewonnenen Kooperationspartner ihre Anstrengungen zum Schutz vor Wohnungseinbruch verstärken. So sollen Mieterinnen und Mieter über Aspekte der Verhaltensprävention informiert und Maßnahmen zum Einbruchschutz im Bestand gemäß bestehender Standards erhöht werden. Bei Modernisierungen und Planung von Neubauten werden die Erkenntnisse der städtebaulichen Kriminalprävention sowie technische Sicherungsmöglichkeiten stärker berücksichtigt.

Wie schon in der Kooperationspartnerschaft mit der Wohnbaugesellschaft VONOVIA arbeiten die Partner dabei eng zusammen und unterstützen sich im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten - im Interesse der öffentlichen Sicherheit.

 

Auf dem Bild zu sehen:
v.l. Marc Dittmann und Detlef Eckert (VEBOWAG), Leitender Kriminaldirektor Norbert Wagner, Sarah Cziudaj und Jürgen Huber (Studierendenwerk Bonn)