Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeiliche Kriminalstatistik 2020

Polizeipräsidium Bonn
Polizeiliche Kriminalstatistik 2020
Weniger Straßenkriminalität, Raub und Wohnungseinbruch - Mehr Straftaten insgesamt
Im vergangenen Jahr sind die Fallzahlen bei der Straßenkriminalität, den Raubdelikten und beim Wohnungseinbruch zurückgegangen. Gleichzeitig ist aber die Gesamtkriminalität im Vergleich zum Vorjahr um etwa 1.800 Straftaten angestiegen.

Dafür sind insbesondere Anstiege bei den Diebstahls- und Betrugsdelikten verantwortlich. 

Erfolg in der Bekämpfung von Kinderpornografie

Dass die Anzahl der Sexualdelikte ebenfalls zugenommen hat, ist auch auf unsere verstärkten Aktivitäten zurückzuführen: Die Bekämpfung von Kinderpornografie mit dem damit einhergehenden sexuellen Missbrauch von Kindern ist ein Schwerpunkt meiner Behörde sowie der Polizei Nordrhein-Westfalen. Dieser Bereich wurde auch bei uns personell und materiell erheblich verstärkt. Das führt zu einer intensiveren und schnelleren Bearbeitung der Straftaten und zeigt erste Erfolge. Wir konnten mehr pädophile Straftäter überführen, in unserem Zuständigkeitsbereich hat sich die Anzahl der Ermittlungsverfahren wegen Kinderpornographie mehr als verdoppelt. Es ist sehr wichtig, dass wir diese abscheulichen Taten aufklären und die Täter dingfest machen“, so Hoever weiter.

Alle Fakten zum Download

Weitere Informationen zur Kriminalitätsentwicklung finden Sie im rechten Bereich zum Herunterladen.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110