Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn-Duisdorf: Gullydeckel ausgehoben - Bonner Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Off
Off
Bonn-Duisdorf: Gullydeckel ausgehoben - Bonner Polizei ermittelt und sucht Zeugen
Unbekannte hoben am späten Freitagabend (10.04.2020) in der Duisdorfer Bahnhofstraße, an der Einmündung des Gerberawegs, einen Gullydeckel aus und legten ihn auf der Fahrbahn ab.

Gegen 22:15 Uhr fuhr ein 54-jähriger Taxifahrer über den massiven Deckel, wobei es zu starken Beschädigungen am Fahrzeug kam. Nach der Unfallaufnahme durch die alarmierte Polizei musste das Taxi abgeschleppt werden.

Das Verkehrskommissariat 2 der Bonner Polizei übernahm die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Ein Zeuge hatte kurz zuvor zwei Personen auf der Bahnhofstraße beobachtet, die möglicherweise mit dem Tatgeschehen in Verbindung stehen könnten. Dabei handelte es sich um einen etwa 20-30 Jahre alten Mann, etwa 1,75 m groß, europäisches Erscheinungsbild, mit schlanker Statur, kurzen dunklen Haaren und leichtem Bartwuchs sowie eine etwa gleichaltrige Frau, ebenfalls etwa 1,75 m groß, südeuropäisches Erscheinungsbild, mit schlanker Statur und mittellangen schwarzen Haaren.

Die Ermittler des Verkehrskommissariates 2 bitten unter der Rufnummer 0228 15-0 um Hinweise möglicher weiterer Zeugen, die zur Tatzeit in der Bahnhofstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Die Bonner Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem Ausheben von Kanaldeckeln nicht um "Streiche" handelt, sondern um Straftaten. Für andere Verkehrsteilnehmer bestehen durch offene Schächte sowie durch Gullydeckel, die als Hindernisse auf der Fahrbahn liegen, erhebliche Gefahren.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110