Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn-Vilich: Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach Tötungsdelikt

Off
Off
Bonn-Vilich: Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach Tötungsdelikt
Die Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstagabend (24.03.2020) die Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes in Vilich aufgenommen (siehe dazu unsere Meldung vom 25.03.2020, 10:28 Uhr: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/4556183).
Polizei Bonn

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen den am Dienstagabend vorläufig festgenommenen Mann, der nach ersten Erkenntnissen vom Tatort geflohen war. Es handelt sich dabei um den 39-jährigen Bewohner der Tatortwohnung auf der Schevastesstraße. Er steht im Verdacht, dem zunächst schwerstverletzt vorgefundenen Mann in seiner Wohnung die tödlichen Verletzungen beigebracht zu haben. Die Identität des Tatopfers ist bislang noch nicht gesichert. Der Beschuldigte hat bislang keine Angaben zur Sache gemacht.

Am Mittwochnachmittag wurde der 39-jährige Mann auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110