Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bornheim: Versuchter "Enkeltrick" - Polizei Bonn nimmt drei mutmaßliche Geldabholer fest

Off
Off
Bornheim: Versuchter "Enkeltrick" - Polizei Bonn nimmt drei mutmaßliche Geldabholer fest
Dem für Betrugsdelikte zuständigen Kriminalkommissariat 24 gelang gestern (21.11.2018) die Festnahme dreier mutmaßlicher Enkeltrick-Betrüger.
PLZ
53332
Polizei Bonn

Am Mittwochmorgen (22.11.2018) meldete sich ein bislang unbekannter Mann telefonisch bei einer 69-jährigen Frau aus Bornheim-Sechtem und gab sich als ihr Neffe aus. Der Betrüger bat um 40.000 Euro für einen Wohnungskauf. Die Frau, der sofort klar war, dass es sich hier um einen Betrugsversuch handelt, ging zunächst einmal auf die Bitte ein. Sie erklärte sich bereit das Geld bei ihrer Bank abzuholen.

Nach diesem ersten Telefonat verständigte sie die Polizei. Unter Anweisungen der Ermittler wurde der Kontakt zu den Betrügern aufrechterhalten. Nach weiteren Anrufen wurde dann eine Geldübergabe vereinbart. Der angebliche Neffe gab an verhindert zu sein, da er sich gerade bei einem Notar befände. Eine Mitarbeiterin des Notars würde das Geld abholen.

Als gegen 14:45 Uhr schließlich die "Geldabholerin" bei der Frau erschien, schnappte die Falle zu. Die 31-Jährige aus Essen wurde im Vorgarten der 69-Jährigen von Zivilfahndern vorläufig festgenommen. In unmittelbarer Nähe zum Tatort wurden zwei mutmaßliche Komplizen, ein 43-Jähriger und eine 22-Jährige aus dem Raum Köln, in einem Pkw wartend angetroffen und ebenfalls vorläufig festgenommen.

Die mutmaßlichen Betrüger wurden ins Polizeipräsidium gebracht. Die Ermittlungen gegen das Trio dauern derzeit noch an. Die Tatverdächtigen werden im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110