Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bus musste wegen Radfahrer bremsen: drei Verletzte bei Verkehrsunfallflucht

Off
Off
Bus musste wegen Radfahrer bremsen: drei Verletzte bei Verkehrsunfallflucht
Am Dienstag, den 27.06.2017, soll ein bislang unbekannter Radfahrer auf der Poppelsdorfer Allee eine Verkehrsunfallflucht begangen haben.
PLZ
53227
Polizei Bonn

Zum Unfallzeitpunkt gegen 19:05 Uhr fuhr ein Bus der Linie 602 aus Richtung ZOB kommend über die Prinz-Albert-Straße und bog in die Poppelsdorfer Allee, Fahrtrichtung Baumschulallee, ein.

Aus Richtung der Fußgängerunterführung zum Kaiserplatz kreuzte gleichzeitig ein Radfahrer die Prinz-Albert-Straße und bog nach Zeugenangaben mit hoher Geschwindigkeit ebenfalls in die Poppelsdorfer Allee ein, sodass der 46-jährige Busfahrer ein Notbremsung einleitete, um eine Kollision zu verhindern. Der Radfahrer fuhr dabei über den Fahrradschutzstreifen der Prinz-Albert-Straße, der allerdings nur in der Gegenrichtung zu befahren ist.

Aufgrund der eingeleiteten Notbremsung kamen drei Personen im Bus zu Fall und wurden leicht verletzt. Der 43-jährige Mann sowie die 50 und 54 Jahre alten Frauen wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der Radfahrer, der lediglich als junger Mann beschrieben werden kann, schaute noch kurz zurück, entfernte sich dann aber in Richtung Baumschulallee von der Unfallstelle.

Das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen oder zu dem beteiligten Radfahrer geben kann, wird gebeten sich unter 0228 15-0 zu melden.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110