Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Nach Fahrradsturz in Bonner Südstadt: Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdeliktes - Polizei bittet um Hinweise

Off
Off
Nach Fahrradsturz in Bonner Südstadt: Ermittlungen wegen des Verdachts eines Raubdeliktes - Polizei bittet um Hinweise
In der Nacht zum 24.01.2019 stürzte ein Radfahrer in der Bonner Südstadt - auf der Grundlage der Angaben des Geschädigten ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts eines Raubdeliktes:
PLZ
53111
Polizei Bonn

Gegen 02:00 Uhr war der 19-Jährige mit seinem Fahrrad auf der Königsstraße in Richtung Bonner Talweg unterwegs. Nach seinen Angaben trat in Höhe einer Bushaltestelle eine ihm unbekannte Person so auf die Fahrbahn, dass er mit seinem Rad ausweichen musste. Der Unbekannte rief dem Radfahrer noch etwas hinterher - der 19-Jährige verspürte dann eine Berührung (geschubst) und stürzte auf die Fahrbahn. An den konkreten weiteren Ablauf kann sich der Geschädigte nicht erinnern - er stellte schließlich den Verlust seines Smartphone fest. Er suchte eine Krankenhausambulanz zur weiteren Behandlung seiner Verletzungen auf und alarmierte von dort die Polizei. Die gegen 05:00 Uhr alarmierten Einsatzkräfte stellten den Verdächtigen im Nahbereich der beschriebenen Örtlichkeit nicht mehr fest. Zu der Person liegen derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vor:

  • ca. 180 cm groß dunkle Jacke

Auf der Grundlage des derzeitigen Erkenntnisstandes ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines Raubdeliktes. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110