Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Pkw-Aufbrüche in Königswinter-Oberdollendorf - Unbekannte entwendeten in einem Fall Schultasche - Polizei registriert weitere gleichgelagerte Taten

Off
Off
Pkw-Aufbrüche in Königswinter-Oberdollendorf - Unbekannte entwendeten in einem Fall Schultasche - Polizei registriert weitere gleichgelagerte Taten
In dem Zeitraum zwischen dem 17.02.2020, gegen 13:00 Uhr, und dem 18.02.2020, gegen 07:30 Uhr, waren bislang unbekannte Täter auf der Oberkasseler Straße in Königswinter-Oberdollendorf unterwegs
PLZ
53639
Polizei Bonn
Hinweise erbeten!

In dem genannten Zeitraum ab 13:00 Uhr drückten die Unbekannten ein Schiebefenster eines Lkw gewaltsam auf und durchwühlten den Innenraum - nach den bisherigen Feststellungen wurde nichts entwendet.

In der Zeitspanne ab 16:00 Uhr schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe von einem geparkten Pkw ein und entwendeten aus dem Innenraum zwei Geldbösen mit mehr als hundert Euro Bargeld.

In dem Zeitraum ab 18:00 Uhr schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines Pkw ein und entwendeten nach den bisherigen Feststellungen eine Schultasche mit Büchern.

In allen Fällen entfernten sich die Autoknacker unerkannt vom Ort des Geschehens.

Das zuständige KK 35 registrierte in der Zeit zwischen dem 17.02. und dem 18.02.2020 fünf weitere Pkw-Aufbrüche in Rhöndorf, Friesdorf, Gronau, Beuel und Bonn-Zentrum. In allen Fällen flüchteten die Täter anschließend mit Beute, nachdem sie zuvor eine Scheibe eingeschlagen des jeweiligen Fahrzeugs eingeschlagen hatten. Der in der Bonner City abgestellte Wagen war nicht verschlossen.

Vor dem Hintergrund der geschilderten Fälle rät die Polizei:

  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf belebten und gut beleuchteten Parkplätzen ab.
  • Verschließen Sie Türen, Fenster, Schiebedach und Kofferraum immer, auch bei nur kurzer Abwesenheit.
  • Lassen Sie keine Wertsachen im Fahrzeug liegen.
  • Wird Ihr Fahrzeug aufgebrochen, wenden Sie sich sofort an die nächste Polizeidienststelle.
  • Nehmen Sie nach einem Aufbruch keine Veränderungen am/im Fahrzeug vor.
  • Informieren Sie sich über zusätzliche technische Sicherungsmöglichkeiten bei einer (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle.

Weitere Informationen finden sich auch unter www.polizei-beratung.de

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110