Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsunfall Personenschaden und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Bonn Röttgen

Off
Off
Verkehrsunfall Personenschaden und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Bonn Röttgen
Am Sonntag, 26.08.2018 hielten sich Polizeibeamte der PW Duisdorf zur Durchführung einer polizeilichen Maßnahme im Marienhospital in Bonn auf. Dort wurden sie nach Beendigung ihrer Maßnahmen von einem Arzt angesprochen, der einen Patienten mit Kopf- und Armverletzungen im Behandlungszimmer des Krankenhauses liegen hatte.
PLZ
53127
Polizei Bonn

Befragungen des 33-jährigen Patienten ergaben, dass dieser gegen 01:10 Uhr in Bonn Röttgen auf der dortigen Kirmes war und über die Ippendorfer Allee in Richtung Bonn nach Hause gehen wollte. Er befand sich auf dem rechten Gehweg und ca. 1 Kilometer vor dem Kreisverkehr Trierer Straße / Im Wingert, als er plötzlich von einem PKW erfasst wurde, der von hinten kam.

Der Fußgänger kam zu Fall und zog sich dabei eine Kopf- und Armverletzung zu. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Das amtliches Kennzeichen und der Fahrzeugtyp konnten vom Geschädigten nicht erkannt werden. Ein vorbeikommender PKW Fahrer erkannte die Situation schnell und fuhr den Verletzten ins nahegelegene Marienhospital. Aufgrund des Verletzungsbildes musste der Geschädigte eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbleiben.

Durch die eingesetzten Polizeivollzugsbeamten wurde eine Unfallaufnahme durchgeführt.

Das Verkehrskommissariat der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu diesem Verkehrsunfall machen können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0228 15-0 bei der Polizei Bonn oder persönlich bei jeder anderen Polizeidienststelle.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110