Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Angeblicher Raub in Oberdollendorf-Nord: 16-Jährige wurde nicht überfallen

Off
Angeblicher Raub in Oberdollendorf-Nord: 16-Jährige wurde nicht überfallen
Bekannter des Mädchens unter Tatverdacht
Am 12. September 2017 bat die Bonner Polizei um Hinweise zu fünf Tatverdächtigen, die eine 16-Jährige in der Nähe der Haltestelle Oberdollendorf-Nord geschlagen und beraubt haben sollen

Siehe dazu unsere Pressemeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3733205.

Im Zuge der umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen durch Beamte des Kriminalkommissariats 32 stellte sich heraus, dass das zunächst von dem Opfer geschilderte Tatgeschehen nicht an diesem Ort stattgefunden hat und nicht von den von ihr zunächst benannten unbekannten Personen verübt worden ist.

Tatsächlich, so räumte das Mädchen nun auf Vorhalt ein, war sie von einem Bekannten geschlagen und verletzt worden. Aus Angst vor Repressalien habe sie das Geschehen gegenüber ihren Eltern und der Polizei anders dargestellt.

Der 18-jährige Tatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich wegen der Verdachts der Begehung anderer Straftaten in Untersuchungshaft.