Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn-Duisdorf/-Lessenich/Meßdorf: Kriminalpolizei ermittelt nach Wohnungseinbrüchen - Hinweise erbeten

Off
Bonn-Duisdorf/-Lessenich/Meßdorf: Kriminalpolizei ermittelt nach Wohnungseinbrüchen - Hinweise erbeten
Am Samstagabend wurden der Bonner Polizei drei Einbruchsdelikte in Bonn-Duisdorf und -Lessenich/Meßdorf gemeldet. In zwei Fällen scheiterten die Einbrecher.

Zwischen 16:30 Uhr und 19:30 Uhr versuchten Unbekannte vergebens, die mit einer Zusatzsicherung versehene Terrassentür einer Mehrfamilienhauswohnung im Orchideenweg aufzuhebeln. Die Tür wurde zwar beschädigt, in die Wohnung gelangte jedoch niemand.

Um 21:40 Uhr stellte die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße bei ihrer Rückkehr eine Beschädigung an ihrer Wohnungstüre fest. Auch hier hatten mutmaßliche Einbrecher zwischen 17:50 Uhr und dem Entdeckungszeitpunkt vergeblich versucht, in die Wohnung zu gelangen.

Durch ein aufgehebeltes Fenster gelangten Unbekannte zwischen 18:00 Uhr und 23:30 Uhr in ein Einfamilienhaus auf der Meßdorfer Straße. Was genau aus den durchsuchten Räumen entwendet wurde, steht noch nicht fest.

In allen Fällen gelang es den Tätern, unerkannt vom Tatort zu fliehen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte gesehen? Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 34 unter der Rufnummer 0228 15-0 entgegen.