Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn-Schwarzrheindorf: 44-jähriger bei Einbruchsversuch vorläufig festgenommen

Off
Bonn-Schwarzrheindorf: 44-jähriger bei Einbruchsversuch vorläufig festgenommen
Ein Einbruchsversuch in Bonn-Schwarzrheindorf blieb in der Nacht zu Donnerstag, 05.10.2017, nicht unbemerkt.

Die Bewohnerin eines Mehrparteienhauses in der Tentenstraße vernahm gegen 00:00 Uhr verdächtige Geräusche aus einem Zimmer ihrer Wohnung. Bei der Nachschau stellte sie einen Unbekannten fest, der von außen versuchte den Rollladen hochzuschieben. Die Frau rief umgehend über den Notruf 110 die Polizei.

Mehrere Streifenwagen der Polizeiwache Ramersdorf eilten zum Tatort und konnten einen 44-jährigen Mann stellen und vorläufig festnehmen. Er wurde ins Polizeipräsidium gebracht. Beamte der Kriminalwache übernahmen die Spurensicherung am Tatort. Die Ermittlungen gegen den polizeibekannten 44-Jährige dauern derzeit noch an.

Erneut führte der schnelle Hinweis einer aufmerksamen Zeugin zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Generell appelliert die Bonner Polizei: Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend den Notruf 110, bleiben Sie aufmerksam und schildern der Polizei Ihre Beobachtungen.

Wie Sie außerdem Fenster und Türen wirksam sichern, erfahren Sie bei einer kostenlosen Beratung währen der "Riegel vor!"-Aktionswoche vom 9. bis 14. Oktober. In dieser Woche sind die Präventionsspezialisten der Bonner Polizei täglich unterwegs, um sie zu beraten. Am Mittwoch, 11. Oktober, informieren zahlreiche zertifizierte Aussteller bei einem großen Aktionstag im Bonner Stadthaus über aktuelle Sicherungsmöglichkeiten und -technologien.

Eine Übersicht zu allen Beratungsterminen der Aktionswoche im Polizeipräsidium Bonn finden Sie hier: https://bonn.polizei.nrw/artikel/aktionswoche-riegel-vor-sicher-ist-sicherer-1.