Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn-Tannenbusch: Mutmaßlicher Drogendealer bei Fahrzeugkontrolle festgenommen

Off
Sichergestelltes Rauschgift und Dealerwaffen
Bonn-Tannenbusch: Mutmaßlicher Drogendealer bei Fahrzeugkontrolle festgenommen
Am frühen Mittwochmorgen (04.07.2018), gegen 04:30 Uhr, kontrollierte ein Streifenteam der Bonner City-Wache an der Einmündung Oppelner Straße/Bertra-Lungstras-Straße in Bonn-Tannenbusch ein verdächtiges Fahrzeug.

Wie sich herausstelle hatten die Beamten einen guten Riecher. Der 25-jährige Fahrer des hochwertigen Mietwagens war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte zudem vor Fahrtantritt Betäubungsmittel konsumiert.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges, des Fahrers sowie seines 31-jährigen Beifahrers fanden die Beamten darüber hinaus ca. 70 Gramm Marihuana, geringe Mengen Amphetamin sowie einen Beutel mit 87 Ecstasy-Tabletten.

Im Fahrzeug führte der 25-Jährige außerdem einen griffbereit liegenden Teleskopschlagstock und ein großes Jagdmesser mit. Beide Männer wurden daher wegen des Verdachts des bewaffneten Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht. Dort wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden im Anschluss mehrere Wohnungen durchsucht. Dort wurden weitere erlaubnisfreie Waffen, geringe Mengen Betäubungsmittel und mehrere Feinwaagen sichergestellt.

Der Beifahrer, dem lediglich geringe Mengen Marihuana zuzuordnen waren, wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Der 25-jährige Fahrer wird hingegen auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 05.07.2018 wegen bewaffnetem Handel mit Betäubungsmitteln dem Haftrichter vorgeführt.