Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn-Zentrum: 31-jähriger Dieb attackierte Zivilfahnder

Off
Bonn-Zentrum: 31-jähriger Dieb attackierte Zivilfahnder
In Hauptverhandlungshaft befindet sich ein 31-jähriger Mann, der mehrere Diebstähle begangen und einen Polizisten attackiert haben soll.

Der Mann war am Freitagnachmittag (11.05.2018) gegen 15:10 Uhr am Münsterplatz ins Visier eines Zivilfahnders geraten, als er nach auffälligem Umschauen einen Jutebeutel aus dem Korb eines Fahrrads entwendete, unter seinen Pullover steckte und in Richtung Poststraße ging.

Der Beamte konnte den mutmaßlichen Dieb stellen und gab sich umgehend als Polizist zu erkennen - der 31-Jährige riss sich dann jedoch los und rannte davon. Nachdem er erneut festgehalten werden konnte, fiel er zusammen mit seinem Verfolger zu Boden. Es gelang ihm, sich zu befreien, woraufhin er nach dem Kopf des Beamten trat und diesen leicht verletzte.

Eine erneute Flucht des Mannes scheiterte dann am Eingreifen eines Kölner Polizisten, der sich privat in Bonn aufhielt. Ein zwischenzeitlich hinzugerufenes Zivilstreifenteam nahm den 31-Jährigen vorläufig fest und brachte ihn zur City-Wache. Wie sich herausstellte, hatte der Mann neben dem Diebstahl des Jutebeutels noch Waren aus zwei Geschäften der Bonner Innenstadt entwendet und in seiner Kleidung versteckt. Das Diebesgut konnten zugeordnet und den betroffenen Läden zurückgegeben werden.

Der 31-Jährige wurde ins Polizeipräsidium gebracht und auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der die Hauptverhandlungshaft anordnete.