Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bornheim-Hersel: Unbekannte bedrohten 23-Jährigen mit Schusswaffe

Off
Bornheim-Hersel: Unbekannte bedrohten 23-Jährigen mit Schusswaffe
Polizei bittet um Hinweise
Vier bislang unbekannte Jugendliche überfielen am Montagabend, 27.11.2017, einen 23-Jährigen am Herseler Leinpfad.

Der Mann fuhr gegen 22:10 Uhr mit seinem Fahrrad aus Wesseling kommend auf dem Radweg in Richtung Bonn, als sich ihm vier maskierte Jugendliche in den Weg stellten und ihn unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld aufforderten. Die Tatverdächtigen hielten den 23-Jährigen fest und tasteten ihn ab. Mit dem Mobiltelefon des Geschädigten flüchteten sie schließlich über den Leinpfad in Richtung Wesseling.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Jugendlichen verlief ergebnislos. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich bei der vorgehaltenen Schusswaffe um eine sog. Soft-Air-Pistole.

Nach Zeugenangaben können die Tatverdächtigen wie folgend beschrieben werden:

  • zwischen 14 und 17 Jahre alt
  • alle von schmaler Statur und zwischen 1,75 m bis 1,80 m groß
  • sprachen akzentfrei deutsch
  • dunkel gekleidet und mit Kapuzen/Halstüchern maskiert
  • eine Person trug ein Halstuch mit einem Totenkopf.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise:

Wem ist zur Tatzeit am Herseler Rheinufer etwas aufgefallen oder wer kann Angaben zum Tatgeschehen oder der Identität der Tatverdächtigen machen?

Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0228 15-0 entgegen.