Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bornheim: Kriminalpolizei ermittelt nach Wohnungseinbrüchen - Hinweise erbeten

Off
Bornheim: Kriminalpolizei ermittelt nach Wohnungseinbrüchen - Hinweise erbeten
In Bornheim ereigneten sich am vergangenen Mittwoch zwei Tageswohnungseinbrüche und ein Einbruchsversuch.

Die zwischen 13:30 Uhr und 17:50 Uhr unternommenen Hebelversuche an der Terrassentür eines Einfamilienhauses im Reuterweg scheiterten. Auch weitere Einbruchsversuche an einem Fenster schlugen fehl, die technischen Sicherungen der Fenster hielten stand. Die unbekannten Täter ließen von einer weiteren Tatausführung ab und entkamen unerkannt.

Im Zeitraum von 06:45 Uhr bis 19:30 Uhr brachen Einbrecher das Küchenfenster eines Einfamilienhauses im Waldorfer Kampsweg auf. Sie durchsuchten das Haus und entfernten sich anschließend unbemerkt vom Tatort. Die Ermittlungen zu Art und Umfang des Diebesguts dauern derzeit noch an.

Über eine Terrassentüre gelangten unbekannte Täter zwischen 16:00 Uhr und 20:20 Uhr in ein Einfamilienhaus im Heideweg. Auch hier konnten die Einbrecher entkommen, ohne bemerkt zu werden. Entwendet wurde Schmuck.

Das zuständige Kriminalkommissariat 34 hat die Ermittlungen in den drei Fällen übernommen und bittet um Hinweise: Wer hat im Zusammenhang mit den geschilderten Einbrüchen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Tatorte bemerkt? Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/15-0 zu melden.

Generell appelliert die Bonner Polizei zum Schutz vor Einbruch: Wohnung sichern, aufmerksam sein und bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend die Polizei über Notruf 110 rufen.

Informationen hierzu und eine kompetente Beratung erhalten Interessierte kostenlos vom Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Bonner Polizei. Am Dienstag, den 05.12.2017, findet zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr im Rathaus Bornheim, Rathausstraße 2, eine Bürgerberatung zum Einbruchschutz statt.