Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Einbruchsversuche in Dottendorf und Bad Godesberg - Mutmaßlicher Einbrecher vorläufig festgenommen

Off
Einbruchsversuche in Dottendorf und Bad Godesberg - Mutmaßlicher Einbrecher vorläufig festgenommen
Kripo ermittelt
In den frühen Abendstunden des 05.09.2018 wurde ein mutmaßlicher Einbrecher in Bad Godesberg überprüft und vorläufig festgenommen - nach den aktuellen Ermittlungen hatte er zuvor zweimal versucht in Wohnungen einzubrechen.

Gegen 14:30 Uhr nahmen Bewohner auf der Damaschkestraße in Bonn-Dottendorf zunächst verdächtige Geräusche in ihrer Wohnung wahr. Bei der Nachschau überraschten sie einen ihnen unbekannten Mann, der offensichtlich durch das gewaltsame Öffnen der Zugangstüre in die Räume gelangt war. Als die Bewohner daraufhin laut um Hilfe riefen riefen, flüchtete der Unbekannte vom Ort des Geschehens.

Gegen 18:00 Uhr beobachteten dann Zeugen in einem Mehrfamilienhaus, wie sich ein Unbekannter vom Treppenhaus aus an einer Wohnungstüre zu schaffen machte. Nachdem dem Mann zunächst auf klingeln nicht geöffnet wurde, hebelte er die Türe auf - auch in dieser Wohnung traf er auf Bewohner und flüchtete in das Treppenhaus. Der Einbrecher wurde jedoch von weiteren Person aufgehalten und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeistreife festgehalten.

Zeugen erkannten den Unbekannten schließlich auch als denjenigen wieder, der gegen 14:30 Uhr in eine Wohnung des Mehrfamilienhauses auf der Damaschkestraße in Dottendorf eingebrochen war. Der 60-Jährige, der der Polizei auf dem Gebiet der Eigentumskriminalität bereits bekannt ist, wurde überprüft und unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. Das auf die Bearbeitung von Einbrüchen spezialisierte KK 34 hat die weitergehenden Ermittlungen zu den beiden Fällen übernommen.