Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Nach Messerattacke in Euskirchen: Vier Tatverdächtige festgenommen

Off
Nach Messerattacke in Euskirchen: Vier Tatverdächtige festgenommen
Die Bonner Staatsanwaltschaft und Mordkommission der Polizei Bonn haben in den vergangenen Tagen vier Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren festgenommen. Sie stehen im Verdacht, am vergangenen Samstag in Euskirchen einen Bekannten attackiert und durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt zu haben.

Gegen zwei Männer wurden Haftbefehle erlassen, zwei Tatverdächtige werden heute einem Haftrichter vorgeführt.

Nach bisherigen Ermittlungen war es gegen 14:40 Uhr im Rurpark zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 19-Jähriger von mehreren vermummten Männern attackiert und so schwer verletzt wurde, dass er nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Beamte der Polizei Euskirchen einen 19-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Da er ebenfalls verletzt war, wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Auf Grund der Gesamtsituation übernahm die Bonner Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Norbert Lindhorst in enger Abstimmung mit der Staatsanwalt Phillip Nagel Bonn die Ermittlungen. Diese führten zur Festnahme eines 18-jährigen Tatverdächtigen.

Gegen beide Männer wurden Haftbefehle erlassen, der verletzte Tatverdächtige wurde in die Justizvollzugsanstalt Fröndenberg gebracht. Durch die Ermittler konnten am Sonntag zwei weitere Tatbeteiligte identifiziert werden. Diese wurden am Dienstag, 05.03.2019, in Köln festgenommen. Auch sie sollen einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Verletzte, der sich nicht mehr in Lebensgefahr befindet, und die Tatverdächtigen sind einander bekannt. Bei der Attacke, so der bisherige Ermittlungsstand, soll es sich um eine Racheaktion auf eine mehrere Wochen zurückliegende Körperverletzung handeln.

Die Ermittlungen dauern an.