Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Raub auf Apotheke in Meckenheim - Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung festgenommen

Off
Raub auf Apotheke in Meckenheim - Tatverdächtiger im Rahmen der Fahndung festgenommen
Polizei bittet um Hinweise
In den späten Nachmittagsstunden des 08.01.2017 überfielen zwei maskierte Männer eine Apotheke auf der Hauptstraße in Meckenheim.

Die beiden Unbekannten betraten gegen 17:40 Uhr den Verkaufsraum und riefen unter Vorhalt von Messern "Überfall, Überfall". Zu diesem Zeitpunkt befanden sich neben den Mitarbeitern auch mehrere Kunden in der Apotheke, die von den Tätern ebenfalls bedroht wurden. Im Verlauf eines kurzen Gerangels mit einem der bewaffneten Täter wurde ein Mitarbeiter leichter an der Hand verletzt.

Die Maskierten raubten Bargeld und persönliche Gegenstände in noch nicht festgestelltem Umfang und flohen dann unter Mitnahme einer Kassenlade aus dem Geschäft. Hierbei wurde ein Teil der Beute verloren.

Als Grundlage für die von der alarmierten Polizei eingeleiteten, intensiven Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen waren folgende Beschreibungsmerkmale zu den Räubern bekannt:

  • beide 170 bis 175 cm groß
  • sportliche Figur
  • dunkel bekleidet
  • maskiert mit schwarzen Strümpfen mit Augenlöchern über dem Kopf
  • 25 bis 30 Jahre alt
  • sprachen mit möglichem osteuropäischen Akzent
  • beide mit Messer bewaffnet

Im Zuge der Nahbereichsfahndung beobachtete eine Funkstreifenwagenbesatzung unweit des Tatortes eine verdächtige Person und überprüfte sie. Der 26-Jährige, der der Polizei auf den Gebieten der Eigentums- und Gewaltkriminalität bekannt ist, wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam verbracht.

Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen übernimmt das auf die Aufklärung von Raubstraftaten spezialisierte KK 32 die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall.

Mögliche Zeugen, die Hinweise zu dem Tatgeschehen oder zum Aufenthalt / zur Identität des noch flüchtigen Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Kriminalwache in Verbindung zu setzen.