Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Rhein in Flammen: Erste Bilanz der Polizei Bonn

Off
Rhein in Flammen: Erste Bilanz der Polizei Bonn
Trotz schlechten Witterungsbedingungen feierten viele Tausend Besucher bei "Rhein in Flammen" in den verschiedenen Veranstaltungsbereichen von Bad Honnef bis zur Bonner Rheinaue.

"Bis zum späten Samstagabend kam es in der Rheinaue und entlang der Rheinufer nur zu vereinzelten Einsatzanlässen.

Der Zeitraum ab 22:00 Uhr gestaltete sich aus polizeilicher Sicht etwas einsatzintensiver. Wie angekündigt sind wir frühzeitig und konsequent eingeschritten.

Dieses Vorgehen hat sich auch in diesem Jahr wieder bewährt", so der Einsatzleiter Polizeidirektor Andreas Piastowski.

Bis 02:00 Uhr wurden drei Personen zur Verhinderung weiterer Straftaten oder zur Durchsetzung der insgesamt 43 erteilten Platzverweise in Zellen des Polizeigewahrsams gebracht.

Grund zum Einschreiten hatte die Polizei vorwiegend wegen Körperverletzungsdelikten (10) und Drogendelikten (8).