Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Tatklärung: 14-jähriger Tatverdächtiger nach versuchtem Raub auf Kiosk in Bonn-Plittersdorf vorläufig festgenommen

Off
Tatklärung: 14-jähriger Tatverdächtiger nach versuchtem Raub auf Kiosk in Bonn-Plittersdorf vorläufig festgenommen
In den frühen Nachmittagsstunden des 05.07.2019 kam es auf der Wurzerstraße in Bonn-Plittersdorf zu einem versuchten Raubüberfall auf einen Kiosk. jetzt wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Gegen 14:30 Uhr betrat eine männliche Person den Verkaufsraum, bedrohte den anwesenden Mitarbeiter mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als ein weiterer Kunde den Kiosk betrat, steckte der Unbekannte das Messer wieder ein und flüchtete ohne Beute vom Ort des Geschehens.

(Siehe auch Pressetext vom 08.07.2019)

Die intensiven Ermittlungen des zuständigen Raubkommissariats, Kriminalkommissariat 32, führten schließlich auf die Spur des mutmaßlichen Täters: Auf der Grundlage einer Zeugenaussage geriet ein 14-Jähriger aus dem Bereich Rheinland-Pfalz ins Visier der Fahnder.

Der Jugendliche, der der Polizei auf dem Gebiet der Gewaltkriminalität bekannt ist, wurde noch am 08.07.2019 in Bonn angetroffen und vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung räumt er die Tatausführung ein. Die Ermittler stellten die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, schließlich in einem Gebüsch in Tatortnähe sicher.

Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der 14-Jährige in Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft in die Obhut eines Jugendamtes in seinem Wohnbereich übergeben.