Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Vilich-Müldorf: Führerschein wegen Verdacht der Trunkenheitsfahrt sichergestellt

Off
Vilich-Müldorf: Führerschein wegen Verdacht der Trunkenheitsfahrt sichergestellt
Zusätzliche Ermittlungen des Verkehrskommissariats
Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und des Verdachts einer Straßenverkehrsgefährdung zog die Überprüfung eines 73-jährigen Fahrers in den Mittagsstunden des 01.07.2019 nach sich.

Gegen 13:00 Uhr meldete sich eine Zeugin auf der Einsatzleitstelle der Bonner Polizei und meldete den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Gegen 12:40 Uhr hatte sie einen Fahrer auf der Beueler Straße in Fahrtrichtung Siegburg beobachtet, der mit seinem Auto in den Gegenverkehr fuhr und hierbei nach ihren Angaben zwei Radfahrer beinahe erfasst hätte.

Die Zeugin gab das Kennzeichen des Wagens an die Polizisten weiter - eine Streifenwagenbesatzung traf den mutmaßlichen Fahrer kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift an. An dem hier abgestellten, zuvor beobachteten Pkw stellten die Beamten massive Beschädigungen fest - unter anderem waren die beiden Reifen der rechten Fahrzeugseite "platt".

Im Rahmen der Überprüfung des 73-jährigen ergab ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von rund 1,4 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Der 73-Jährige hatte zuvor eingeräumt, mit seinem Wagen unterwegs gewesen zu sein. Von einem Unfall hatte er jedoch nach seinen Angaben nichts bemerkt. An dem Auto des Beschuldigten erfolgte eine entsprechende Spurensicherung. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen.

Mögliche Zeugen, die in den Mittagsstunden des 01.07.2019 Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu dem geschilderten Geschehen oder einem möglichen Verkehrsunfall gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.