Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Der "Holländische Griff" kann Leben retten

Dooring Unfall
Der "Holländische Griff" kann Leben retten
Leider kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen, bei den denen Autofahrende durch das Öffnen der Autotür (englisch "door") Zweiradfahrer zum Sturz bringen. Dabei ist es leicht, solche "Dooring" Unfälle zu vermeiden.

"Dooring"-Unfälle passieren in Bonn immer wieder. Im Jahr 2019 waren es 24. Von Januar bis Mai 2020 zählte die Bonner Polizei bereits sieben. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es im 20.

Zur Verhinderung solcher Unfälle, die oftmals mit schweren Folgen für den Zweiradfahrer enden, müssen Autofahrende sich vor dem Öffnen der Autotür immer und ohne Ausnahme mit dem Schulterblick davon überzeugen, dass sich kein Radfahrender dem Auto nähert.

Die Polizei appelliert: Schauen Sie vor dem Aussteigen nicht nur in den Außenspiegel, sondern auch über die linke Schulter nach hinten. Unterstützt wird dies auch durch die Anwendung des "Holländischen Griffs": Dabei wird die Fahrertür stets mit der rechten Hand geöffnet. Dadurch wird der Oberkörper gedreht und der Blick richtet sich automatisch seitlich nach hinten. Auch Beifahrer sollten aufpassen und ihre Tür mit der weiter entfernten Hand, also der linken Hand, öffnen.

In einem Video der Polizei Magdeburg wird diese einfache Vorsichtsmaßnahme anschaulich dargestellt: https://www.youtube.com/watch?time_continue=22&v=YHhbao_uHic&feature=emb_title

Radfahrende sollten zudem einen Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter zu parkenden oder haltenden Kraftfahrzeugen einhalten.