Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Maßnahmen Corona-Virus

Minister Reul
Maßnahmen Corona-Virus
Minister Reul: „Ob Corona oder nicht - Polizei nimmt Aufgaben jederzeit wahr“
IM NRW

 

Handlungsfähigkeit der Polizei

„Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat mehr als 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist jederzeit in der Lage, ihre Aufgaben wahrzunehmen. Rund um die Uhr und im gesamten Land. Ob Corona oder nicht.

Alles, was warten kann, muss warten. Ausbildung, Fortbildung, Dienstreisen - alles gestrichen. Wer kann, baut Überstunden ab oder geht ins Home Office. Damit schonen wir Ressourcen und sind da, wenn es darauf ankommt. Es werden ja auch Kapazitäten frei. Keine Bundesliga, keine Demonstrationen, so gut wie kein Verkehr auf den Straßen in NRW.“

 

Infektionsfälle bei der Polizei

„Bisher ist die Zahl der Verdachtsfälle und bestätigten Erkrankungen überschaubar. In einigen Behörden sind es mehr, in anderen weniger. Sollte es zu größeren Ausfällen kommen, können Polizistinnen und Polizisten in den Behörden und behördenübergreifend verschoben werden.“

Wenn es Verdachtsfälle gibt, gehen diese sofort in häusliche Quarantäne. Wir haben bereits am 28. Januar 2020 die Polizeien sensibilisiert. Auch für Polizistinnen und Polizisten gilt: Hustenetikette einhalten, regelmäßiges Händewaschen, Desinfizieren, etc. Außerdem haben wir in allen Polizeibehörden einen Pandemiekoordinator und entsprechende Helfer bestimmt. Die berechnen, wie viel Personal sie für welche Aufgaben benötigen und wie sie Krankheitsausfälle kompensieren. Wir haben genug Atemschutzmasken, Einmalhandschuhe, Schutzbrillen, Infektionsschutzsets.“

 

Kriminalität

„Auch während Nordrhein-Westfalen unter der Corona-Pandemie leidet, geht die Polizei entschieden gegen Kriminalität vor. Ein besonderes Augenmerk haben wir auf alle, die meinen, sie könnten die Situation ausnutzen und nun Straftaten begehen. Betrüger und Trickdiebe, die die Pandemie sofort gezielt ausnutzen. Da wird der Enkeltrick im weißen Kittel aufgeführt, wo als Ärzte verkleidete Betrüger Senioren einen vermeintlichen Sofort-Corona-Test für 1000 Euro verkaufen wollen.  Einbrecher und Diebe, die es auf Schutzmasken und ähnliches abgesehen haben.

Auch Extremisten können sich in diesen Zeiten nicht sicher fühlen, ganz im Gegenteil. Das haben wir erst in dieser Woche gezeigt, beim Verbot der Reichsbürger-Vereinigung durch den Bundesinnenminister, wo auch Kräfte aus NRW beteiligt waren, gezeigt."

 

Erstatten von Anzeigen

"Es wäre aber hilfreich, wenn Bürgerinnen und Bürger, die das können, unsere Internet-Wache und die Online-Anzeige nutzen würden. Sie können Anzeigen aber auch per Telefon, per Post oder auf der Wache erstatten. In Notfällen, in denen schnelles Handeln der Polizei erforderlich ist, wählen Sie immer die Notrufnummerr 110!"

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110