Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Nix zu holen

Nix zu holen
Nix zu holen
Räumen Sie Ihr Auto leer, bevor es andere tun
In der Regel reichen dem Autoaufbrecher 90 Sekunden, um an das Diebesgut zu gelangen. Für die Geschädigten ist das mit Zeitaufwand und oftmals erheblichen Kosten verbunden.

Immer wieder liegen Handys offen im Pkw. Navigationsgeräte sind vermeintlich sicher in Handschuhfächern abgelegt. Taschen mit wertvollen Inhalten liegen im Kofferraum.

Mit der Aktion "Nix zu holen!“ will die Bonner Polizei Autofahrer sensibilisieren und zugleich potentielle Täter abschrecken. Tausende Postkartenflyer wurden auf den Polizeiwachen ausgelegt und durch uniformierte Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte auf Parkplätzen an Autofahrer und Autofahrerinnen ausgehändigt.

Damit soll das Bewusstsein dafür geschärft werden, keinerlei Wertgegenstände - sichtbar oder vermeintlich unsichtbar - im Fahrzeug zu belassen. Mit dem auf Karton aufgebrachten Piktogramm "Nix zu holen!“ soll Autoknackern zudem die Sinnlosigkeit eines Fahrzeugaufbruchs verdeutlicht werden.

 

Bremsen Sie Autoknacker rechtzeitig aus

Gelegenheit macht Diebe!

Verschließen Sie auch bei kurzer Abwesenheit Fenster, Türen, Schiebe- oder Cabriodach und auch den Kofferraum.

Räumen Sie Ihr Fahrzeug aus, bevor es andere tun!

Lassen Sie keine Gegenstände, die einen Dieb reizen könnten, im Fahrzeug. Dazu gehören auch leere Taschen, Schlüssel, Mäntel, Jacken, und die Halterung Ihres mobilen Navigationsgerätes.

Diebe kennen jedes Versteck!

Deshalb sind auch der Kofferraum und das abschließbare Handschuhfach keine sicheren Aufbewahrungsorte für Wertgegenstände, Taschen, Koffer, Kleidung, Ausweis- und Kfz-Papiere sowie Haus- und Firmenschlüssel.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110