Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Rhein in Flammen

Funkstreifenwagen vor Kaussel
Rhein in Flammen
An diesem Wochenende werden entlang der Rheinufer und an den Aussichtspunkten in Bonn, Königswinter und Bad Honnef wieder mehrere hunderttausend Besucherinnen und Besucher zum Feuerwerk und dem musikalischen Rahmenprogramm erwartet. Auch mehrere hundert Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte werden wieder für Ihre Sicherheit im Einsatz ein.

Eine Bitte vorab:

Bitte stellen Sie sich auf eine hohe Verkehrsbelastung und gravierende Verkehrsstörungen zwischen 17 Uhr und 01:30 Uhr ein und verzichten Sie soweit wie möglich auf das Auto. Kommen Sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Bus und Bahn, denn die vorhandenen Parkflächen werden erfahrungsgemäß schon am frühen Nachmittag belegt sein. Die Verkehrsbetriebe bieten zudem Sonderfahrten an, mit denen Sie unmittelbar in die Rheinaue gelangen. Höhepunkt wird am Samstagabend um 23.15 Uhr das Feuerwerk sein.

 

Wichtigste Verkehrsbeschränkungen

  • Aus Sicherheitsgründen werden ab 14 Uhr die Abfahrten Rheinaue der Autobahn 562 (Konrad-Adenauer-Brücke) in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.
  • Die darunter verlaufende Petra-Kelly-Allee und in der Verlängerung Ludwig-Erhard-Allee werden ebenfalls im Bereich der Rheinaue für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.
  • Die Zufahrten in das Naturschutzgebiet Rodderberg werden mit Sperrbalken versehen, um Flora und Fauna zu schützen.
  • Rechtsrheinisch werden die Zufahrten in den Bonner Bogen gesperrt, Anwohner und Anlieger benötigen eine Zufahrtberechtigung.

 

Bürgerservice und Security Point

Ab 10 Uhr vormittags sind unsere Kolleginnen und Kollegen am Bürgertelefon für Ihre Fragen da. Unter der bekannten Telefonnummer 0228 15-3030 erhalten Ratsuchende schnellstmöglich Auskunft.

Aber auch über unsere Facebook- und Twitter-Kanäle werden wir unter dem Hashtag #RiFBonn aktuelle Informationen zur Verkehrssituation und zu wichtigen Ereignissen rund um das Fest verbreiten. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise zur Nutzung unserer Facebook- und Twitterseiten.

Am Haupteingang zur Rheinaue - am Herbert-Wehner-Platz ("Rondell") - wird am Samstag ab etwa 18 Uhr eine zentrale Anlaufstelle für Hilfesuchende eingerichtet, an der auch Rettungsdienste bereit stehen. Unser Polizei-Mobil finden Sie wenige Meter entfernt am Parkrestaurant, wo wir auch Strafanzeigen entgegen nehmen. Hier befindet sich zudem die Leitstelle der Feuerwehr..

Sollten Sie ein Kind verloren haben oder ein verloren gegangenes Kind antreffen, wenden Sie sich bitte an die nächstgelegene Sanitätsstation. Dort werden fachkundige Personen die Kinder vorläufig betreuen.

 

Polizeistreifen in Uniform und in zivil

Damit Sie das Festprogramm möglichst unbefangen genießen können, werden wir mit Streifen sowohl in Uniform, als auch in ziviler Kleidung präsent sein und konsequent gegen Unruhestifter und Straftäter vorgehen. Sprechen Sie uns an.

Bereits im Vorfeld haben wir gegen rund fünf Dutzend Personen Platzverweise erteilt und werden diese auch überwachen. Gegen Gewalttäter und Unruhestifter werden wir konsequent vorgehen.

Bitte seien Sie auch wachsam gegenüber Taschendieben, denn überall, wo zahlreiche Menschen zusammenkommen, wenden die Diebe arbeitsteilig ihre zahlreichen Tricks an, um an Ihre Wertgegenstände zu kommen.

 

Und noch eine Bitte zum Schluss:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir gegebenenfalls Ihre Taschen und Rucksäcke überprüfen, es dient unser aller Sicherheit.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110