Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sicherheitsprogramm

Polizeipräsidium Bonn
Sicherheitsprogramm
Im Sicherheitsprogramm legt die Polizeibehörde ihre langfristige, strategische Ausrichtung fest und identifiziert nach Auswertung der Sicherheitslage erforderliche Schwerpunkte.

Das Sicherheitsprogramm dokumentiert den strategischen Planungs- und Verbesserungsprozess einer Kreispolizeibehörde (KPB), bezogen auf die Behörden- und Fachstrategien. Das Sicherheitsprogramm des Polizeipräsidiums Bonn ist für einen Zeitraum von jeweils 5 Jahren angelegt, wird jährlich fortgeschrieben und beinhaltet die

  • Übergeordneten Grundaussagen von strategischer Relevanz
  • Behördenstrategische Ziele
  • Fachstrategische Ziele
  • Konzeptionen der Behörde.

Der Prozess orientiert sich am PDCA-Zyklus (Plan, Do, Check, Act), indem behör-den- und fachstrategische Ziele und Aktivitäten nach der Analyse der Sicherheitslage festgelegt, im laufenden Jahr umgesetzt und am Ende des Jahres in Form ei-ner Bilanzierung bewertet und im neuen Sicherheitsprogramm angepasst werden.

 

Behördenschwerpunkte

Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger hat für alle Angehörigen der KPB Bonn oberste Priorität. Bürgerorientierung und Verbindlichkeit sind Prämissen des Handelns. Zur Abwehr von Gefahren und bei Verstößen gegen die Rechtsordnung wird konsequent eingeschritten und dabei werden die zur Verfügung stehenden rechtlichen Befugnisse umfassend ausgeschöpft.
Basierend auf der Analyse der Sicherheitslage sind die behördenstrategischen Schwerpunkte:

  • Präsenz- und Kontrollmaßnahmen an Brennpunkten zur Verhütung und Bekämpfung von Straßenkriminalität sowie zur Steigerung der Sicherheit und öffentlichen Ordnung
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit für Radfahrende durch Reduzierung der Verkehrsunfälle mit Personenschäden
  • Früherkennung islamistisch motivierter Aktivitäten und Anschlagsplanungen.
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110