Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Erneute Wohnungsdurchsuchungen in Tannenbusch: 43-Jähriger soll mit Drogen gehandelt haben

Off
Off
Erneute Wohnungsdurchsuchungen in Tannenbusch: 43-Jähriger soll mit Drogen gehandelt haben
Mutmaßliches Dealgeld und Betäubungsmittel konnten Beamte der Ermittlungsgruppe Tannenbusch bei Wohnungsdurchsuchungen am gestrigen Dienstag (19.12.17) sicherstellen.
PLZ
53227
Polizei Bonn

Im Zuge von Ermittlungen hatten sich Hinweise auf eine Wohnung in Tannenbusch ergeben, aus der ein 43-Jähriger mit Betäubungsmitteln handeln soll. Auch Mitttäter und Gehilfen gerieten in den Fokus der Ermittler.

Insgesamt wurden mit Unterstützung der Einsatzhundertschaft und der Diensthundestaffel am frühen Dienstagmorgen zeitgleich fünf Wohnungen in Tannenbusch durchsucht. Neben dem 43-Jährigen Hauptverdächtigen wurden ein 27-Jähriger und ein 33-Jähriger vorläufig festgenommen.

In der Wohnung des Hauptverdächtigen wurden Haschisch, Marihuana, ein hoher vierstelliger Bargeldbetrag sowie ein Messer sichergestellt. Bei den weiteren Durchsuchungen konnten die Beamten kleinere Mengen Betäubungsmittel sicherstellen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bonn wieder entlassen. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110