Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Goldene Klingel wurde Fahrraddieb in Bonn-Dottendorf zum Verhängnis

Off
Off
Goldene Klingel wurde Fahrraddieb in Bonn-Dottendorf zum Verhängnis
Eine auffällige goldfarbene Fahrradklingel an einem hochwertigen Mountainbike führte in den Mittagsstunden des 27.02.2019 zur Festnahme eines mutmaßlichen Fahrraddiebes.
PLZ
53129
Polizei Bonn

Gegen 11:30 Uhr hatte ein 25-jähriger Radfahrer sein hochwertiges Mountainbike vor einem Supermarkt auf der Pleimesstraße in Bonn Dottendorf abgeschlossen abgestellt. Als er kurze Zeit später aus dem Markt kam stellte er fest, dass sein Bike offensichtlich gestohlen worden war.

Der Geschädigte informierte daraufhin unverzüglich über Notruf die Polizei und beschrieb hierbei auch mit einer auffälligen, goldfarbenen Fahrradklingel eine Besonderheit seines weißen Mountainbikes.

Im Zuge der von den alarmierten Funkstreifenwagenbesatzungen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen fiel einer Streife kurze Zeit später auf der Karl-Barth-Straße eine männliche Person auf einem weißen Bike auf, der beim Anblick der Polizisten hinter eine Reihe geparkter Autos auf den Gehweg fuhr. Die Polizisten erkannten aber schnell das entscheidende Beschreibungsmerkmal - die goldene Fahrradklingel.

Der Verdächtige hielt schließlich nach mehrfacher Aufforderung der Beamten an und wurde kontrolliert. Die Polizisten beobachteten dann, wie er ein Tütchen mit einer noch ungeklärten Substanz in einen Vorgarten warf - dieses wurde dann wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sichergestellt.

Der Überprüfte, ein 33-Jähriger, der der Polizei auf dem Gebiet der Eigentumskriminalität und aufgrund von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt ist, zeigte sich gegenüber den Polizisten auch weiterhin ausgesprochen unkooperativ und spuckte im Verlauf der Überprüfung auch vor die Füße der Beamten.

In seinem Rucksack fanden die Polizeikräfte einen Seitenschneider und stellten diesen zusammen mit dem kurz zuvor entwendeten Moutainbike sicher.

Der Geschädigte wurde von der Polizei informiert - er erkannte sein Fahrrad wieder und nahm es erleichtert wieder in Empfang. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Hierbei trat er in Richtung der Beamten und sperrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen.

Das zuständige KK 36 hat die weitere Bearbeitung des Falles übernommen. Die Ermittler prüfen auch, inwieweit der 33-Jährige, der nach dem aktuellen Erkenntnisstand auch ohne festen Wohnsitz ist, möglicherweise für weitere Fahrraddiebstähle oder andere gleichgelagerte Delikte in Frage kommen könnte.

Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft wird der mutmaßliche Fahrraddieb heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110