Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Nach Wohnungseinbruch in Bonn-Kessenich - Zeugenhinweis führte zur Festnahme eines Tatverdächtigen in der Bonner City

Off
Off
Nach Wohnungseinbruch in Bonn-Kessenich - Zeugenhinweis führte zur Festnahme eines Tatverdächtigen in der Bonner City
In den Nachmittagsstunden des 23.02.2019 registrierte die Bonner Polizei einen Wohnungseinbruch auf dem Rosenburgweg in Bonn-Kessenich - hier war hochwertiges Tafelsilber entwendet worden.
PLZ
53129
Polizei Bonn

Gegen 17 Uhr wurde eine Fußstreife der Wache GABI auf der Sternstraße in der Bonner City vom Mitarbeiter eines Juweliers angesprochen: Er teilte den Beamten mit, dass sich im Ladenlokal noch eine verdächtige Person aufhalte, die eine größere Menge Tafelsilber zum Kauf anbot.

Die Polizeistreife traf den Verdächtigen, einen polizeibekannten 43-Jährigen in dem Ladenlokal an- als die Beamten das Geschäft betraten, ließ der Verdächtige zwei Schraubendreher und einen Handschuh auf den Boden fallen.

Er führte einen Rucksack und eine Tasche mit rund 20 Kilogramm Tafelsilber mit. Zu dem Silber erklärte er, dass dieses seinen aktuell im Ausland lebenden Verwandten gehöre. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten den zu den zu dem auf dem Boden liegenden passenden, zweiten Handschuh auf und stellten ihn zusammen mit den Schraubendrehern und dem zunächst gefundenen Handschuh sicher.

Darüber hinaus wurde auch ein von dem Verdächtigen mitgeführten Smartphone sichergestellt - nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wurde das Gerät in den Nachmittagsstunden des 08.12.2018 aus einem Kurierfahrzeug in der Bonner City entwendet.

Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass das angebotene Tafelsilber möglicherweise kurz zuvor aus der Wohnung im Rosenburgweg entwendet worden war. Der später auf der Polizeiwache erscheinende Geschädigte erkannte das Besteck dann eindeutig als das bei dem Einbruch entwendete wieder.

Nach Rücksprache mit der Bonner Staatsanwaltschaft wurde das Tafelsilber wieder an den Geschädigten ausgehändigt. Der 43-Jährige, der der Polizei auf dem Gebiet der Eigentumskriminalität und aufgrund von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt ist, wurde vorläufig festgenommen.

Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er in Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Das zuständige Kriminalkommissariat hat die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall übernommen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110