Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsunfall mit Personenschaden in Königswinter; 3 beteiligte Fahrzeuge

Off
Off
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Königswinter; 3 beteiligte Fahrzeuge
Am Samstag, 19.01.2019, 14:24 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Bonn über einen Verkehrsunfall informiert, der sich in Königswinter, Kreuzung Ferdinand-Mühlens-Straße / Winzerstraße ereignet hatte.
PLZ
53639
Polizei Bonn

Beim Eintreffen des Streifenwagens der Polizeiwache Ramersdorf wurden die verletzten Personen bereits von einer RTW-Besatzung behandelt; die verunfallten PKW standen noch im Kreuzungsbereich. Nach Befragung aller am Verkehrsunfall beteiligten Personen hat sich das Unfallgeschehen wie folgt ereignet:

Ein 66-jähriger Fahrzeugführer kam von der B 42 aus Fahrtrichtung Bonn und wollte auf die Ferdinand-Mühlens-Straße auffahren. Ihm entgegen kam aus der Winzerstraße ein PKW, der mit zwei jungen Männern im Alter von 18 und 17 Jahren besetzt war. Die beiden Fahrzeuge hatten für ihre jeweilige Fahrtrichtung Grünlicht und fuhren vorsichtig in den Kreuzungsbereich ein.

Plötzlich fuhr aus Richtung Königswinter-Ittenbach kommend ein PKW in den Kreuzungsbreich ein, der mit einer 50-jährigen Fahrzeugführerin besetzt war. Dieser PKW prallte zuerst mit dem aus der Winzerstraße kommenden PKW im Kreuzungsbereich zusammen und schleuderte anschließend gegen den von der B 42 kommenden PKW.

Die Fahrzeugführerin wurde dabei schwer verletzt, gab jedoch an der Unfallstelle an, dass sie für ihre Fahrtrichtung ebenfalls Grünlich gehabt habe. Da die beiden jungen Männer sich durch den Zusammenstoß ebenfalls verletzten, wurden die insgesamt drei verletzten Personen in verschiedene in der Nähe liegende Krankenhäuser verbracht.

Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Kreuzung teilweise gesperrt; die Abfahrt der B 42 musste vollständig gesperrt werden. Über den Radiosender Bonn-Rhein Sieg wurde eine Warnmeldung über die Verkehrssituation herausgegeben. Zwei der am Verkehrsunfall beteiligten PKW wurden so erheblich beschädigt, dass sie von Abschleppunternehmern von der Unfallstelle entfernt werden mussten.

Die weiteren Ermittlungen zu diesem Verkehrsunfall übernimmt das zuständige Verkehrskommissariat des Polizeipräsidiums Bonn.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 13 000EUR.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110