Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Direktion Gefahrenabwehr und Einsatz

Polizei-Mannschaftswagen
Direktion Gefahrenabwehr und Einsatz
Die Dienststellen mit vorwiegend operativen Sicherheitsaufgaben wie der Streifendienst, die Einsatzhundertschaft und die Einsatzleitstelle stehen unter einheitlicher Führung.

Neben den beiden Polizeiinspektionen, in denen insbesondere der Wachdienst, der Bezirksdienst und verschiedene Schwerpunktdienste angesiedelt sind, sind der Direktionsleitung unmittelbar der Führungs- und Lagedienst sowie die Einsatzhundertschaft unterstellt.

Polizeiinspektion 1

Die Polizeiinspektion 1 betreut rund 270 000 Menschen, die auf einer Fläche von rund 181 Quadratkilometern leben, zur Hälfte im Ballungsraum Bonn-Innenstadt.

Neben dem Stadtbezirk Bonn umfasst das Zuständigkeitsgebiet auch den rechtsrheinischen Stadtbezirk Beuel sowie die rechtsrheinischen Städte Königswinter und Bad Honnef. Im Stadtbezirk Bonn sind die Ortsteile Messdorf, Lessenich, Duisdorf, Ückesdorf, Röttgen und Kottenforst ausgenommen, die von der Polizeiinspektion 2 betreut werden.

Die Polizeiinspektion 1 unterhält das zentrale Polizeigewahrsam der Behörde sowie eine Diensthundführerstaffel.

weitere Informationen zur Polizeiinspektion 1

Polizeiinspektion 2

Auf den insgesamt 351 Quadratkilometern Fläche, die die Polizeiinspektion 2 betreut, leben rund 280 000 Menschen.

Ihr Zuständigkeitsgebiet umfasst die Stadtbezirke Bad Godesberg und Hardtberg sowie die zum Stadtbezirk Bonn gehörenden Ortsteile:

  • Ippendorf, Röttgen, Ückesdorf, Kottenforst, Lessenich/Meßdorf, und Gronau/Bundesviertel.

Zudem ist die Polizeiinspektion 2 für die Städte und Gemeinden des linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreises zuständig:

  • Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg.

weitere Informationen

 

Einsatzhundertschaft

Das Polizeipräsidium Bonn verfügt über eine Bereitschaftspolizei-Einsatzhundertschaft, die bei Schwerpunkteinsätzen zur Kriminalitäts- und Verkehrsunfallbekämpfung wertvolle Unterstützung leistet. Daneben wird sie bei besonderen Einsatzlagen wie Demonstrationen, Suchmaßnahmen, Unglücksfällen und größeren Veranstaltungen eingesetzt.

Diese Aufgaben nimmt sie nicht nur in Bonn und der Region wahr, sondern sie unterstützt auch regelmäßig Polizeibehörden im gesamten Bundesgebiet.

Alle Kolleginnen und Kollegen der Hundertschaft verfügen über mehrjährige Diensterfahrungen und werden ständig in Einsatztaktik und in der Handhabung ihrer speziellen Ausrüstung und Waffen trainiert.

Führungs- und Lagedienst/Leitstelle

m Führungs- und Lagedienst laufen alle einsatzrelevanten Informationen zusammen. Zu ihm gehört auch die Einsatzleitstelle. Von hier aus wird das polizeiliche Einsatzgeschehen in Bonn und der Region gesteuert.

Jeden Tag erreichen die Leitstelle rund um die Uhr mehr als 1 000 Meldungen und Hilfeersuchen, überwiegend über den kostenlosen Notruf 110  und das Notfall-Fax für Gehörlose.

Daraus resultieren jährlich mehr als 120 000 Polizeieinsätze, die mit moderner Kommunikationstechnik und Unterstützung des landesweiten Einsatzleitsystems eCEBIUS (erweitertes Computer-Einsatz-Bearbeitungs-Informations-Unterstützungs-System) bearbeitet werden.

Zum Führungs- und Lagedienst gehört auch das ComCenter, dessen Telefonzentrale rund um die Uhr unter der Rufnummer 0228 15-0 erreichbar ist. Daneben bewerten und steuern die Kolleginnen und Kollegen des ComCenters alle Informationen, die die Behörde fernmündlich, per E-Mail, über E-Post 810 oder per Telefax erreichen, erteilen Auskünfte und leiten die eingehenden Online-Anzeigen an die zuständigen Direktionen.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110