Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeiliche Kriminalstatistik 2017

Straftaten deutlich rückläufig, Gesamtkriminalität gesunken, niedrigster Stand seit 1996, Wohnungseinbrüche halbiert, niedrigster Stand seit 2007
Polizeiliche Kriminalstatistik 2017
Bonn und die Region sind erneut sicherer geworden: Die Anzahl der erfassten Straftaten sinkt um 5.413 Fälle auf 40.839 Delikte. Dies ist der niedrigste Wert seit 1996. Diese erfreuliche Entwicklung resultiert insbesondere aus den Rückgängen der Betrugs- und Diebstahlskriminalität.

Erneut hervorzuheben ist auch der Wohnungseinbruch: Hier verzeichnen wir abermals einen deutlichen Rückgang der Fallzahlen. Sie sanken um 414 Taten auf 1.401 Wohnungseinbrüche. Dies bedeutet, dass in den vergangenen vier Jahren (2013: 2.708) die Fallzahlen nahezu halbiert wurden.

Diese Entwicklung ist eine Bestätigung unserer Strategie. Die Bekämpfung des Wohnungseinbruchs ist und bleibt der Aufgabenschwerpunkt der Bonner Polizei.

Neben Präsenz, Kontrollen, qualifizierter Spurensicherung und zentralen Ermittlungen trägt auch die Präventionsarbeit dazu bei, dass die Einbrecher in jedem zweiten Fall an gut gesicherten Fenstern oder Türen sowie wachsamen Nachbarn scheiterten. Mit einem Wert von 53,2 Prozent erreicht der Anteil der Versuche einen neuen Höchststand.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 148 Tatverdächtige beim Wohnungseinbruch ermittelt. Unter ihnen befindet sich auch ein 34-jähriger Mann, der insgesamt 205 Taten in Bonn und der Region begangen haben soll. Er wurde im Januar 2018 festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Die Änderung der Gesetzeslage zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung bewirkt wie erwartet einen Anstieg der Sexualstraftaten in der Kriminalstatistik. Die 'Sexuelle Belästigung' im Sinne der Paragraphen 184i und 148j des Strafgesetzbuches wird erstmals statistisch den Sexualstraftaten zugerechnet. Insgesamt 115 Fälle wurden 2017 erfasst.

Diesem Anstieg stehen deutliche Rückgänge bei den Taschendiebstählen, den Fahrraddiebstählen und den Diebstählen aus Kraftfahrzeugen gegenüber.

Weitere Informationen zur Kriminalitätsentwicklung finden Sie in den hier bereit gestellten Anlagen. Das vollständige Jahrbuch 2017 stellen wir Ihnen sofort nach Fertigstellung ebenfalls hier zum Download bereit.