Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn-Schwarzrheindorf: Polizei warnt vor vermeintlichen Telekom- und Unitymedia-Mitarbeitern

Off
Off
Bonn-Schwarzrheindorf: Polizei warnt vor vermeintlichen Telekom- und Unitymedia-Mitarbeitern
Der Bonner Polizei wurden in den vergangen Tagen zwei Sachverhalte gemeldet, bei denen vermeintliche Mitarbeiter von Telekom und Unitymedia versucht haben sollen, sich Zutritt zu Wohnhäusern zu verschaffen.
PLZ
53225
Polizei Bonn

Am Samstagnachmittag (24.11.2018) meldeten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Arnoldstraße zwei verdächtige Personen, die sich Zutritt zu ihrem Grundstück verschafft hatten. Beide hatten zuvor an der Haustür geklingelt und sich als Telekom-Mitarbeiter ausgegeben, waren aber von den Bewohnern weggeschickt worden. Wenig später waren die beiden Männer dann aber zurückgekehrt und hatten sich nach bisherigen Erkenntnissen in den Garten begeben, wo sie plötzlich lautstark an Fenster und Terrassentüre geklopft haben sollen. Als die Hausbewohner nachsahen, war niemand mehr im Garten.

Die Männer wurden als

  • etwa Mitte 20,
  • schwarz gekleidet und
  • akzentfrei deutschsprachig

beschrieben und sollen Anhänger mit Ausweisen um den Hals getragen haben.

Als Mitarbeiter von Unitymedia gaben sich am frühen Montagnachmittag (26.11.2018) zwei junge Männer in der Von-Sandt-Straße aus. Gegen 14:20 Uhr versuchten sie, in den Keller eines Mehrfamilienhauses zu gelangen, nachdem ihnen die Haustüre aufgedrückt worden war. Da die Kellertüre abgeschlossen war, liefen beide unmittelbar wieder aus dem Haus und gingen in Richtung Jahnstraße davon.

Ein Anwohner rief daraufhin die Polizei. Bei der folgenden Personenkontrolle gaben die Männer vor, die Telefonbuchsen prüfen zu müssen. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Personen unter den beschriebenen Vorwänden Zutritt zu den Räumen verschaffen wollten, um Straftaten zu begehen. Aus aktuellem Anlass warnt die Bonner Polizei daher davor, Unbekannte ins Haus oder die Wohnung zu lassen und rät:

  • Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, jemanden unangemeldet in die Wohnung zu lassen.
  • Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür genau an, zum Beispiel durch den Türspion oder das Fenster. Benutzen Sie die Türsprechanlage.
  • Fordern Sie von Amtspersonen oder Mitarbeitern von Unternehmen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig.
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde bzw. dem Unternehmen an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn zu Rate.
  • Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.
  • Zeigen oder erklären Sie niemandem, wo Sie Geld oder Wertgegenstände aufbewahren.
  • Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe.
  • Rufen Sie im Zweifel sofort den Polizeinotruf 110 an.
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110