Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Nach Raub mit Messer in Bonner Hofgarten: 15-Jähriger außer Lebensgefahr Polizei bittet um Hinweise zu Tatverdächtigem
Der 15-Jährige, der am Freitagabend (22.03.2024, um 20:39 Uhr) auf dem Regina-Pacis-Weg am Bonner Hofgarten bei einem Raub lebensgefährlich durch einen bislang Unbekannten verletzt worden war, befindet sich nach Auskunft der behandelnden Ärzte mittlerweile außer Lebensgefahr.
PLZ
53111
Polizei Bonn
Hinweise erbeten!
Polizei Bonn

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, die in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung geführt werden, dauern an.

Der unbekannte Tatverdächtige soll dem 15-Jährigen zunächst einen Kopfhörer vom Kopf gerissen und anschließend, als der Junge auf ihn zuging, unvermittelt mit einem Messer verletzt haben. Nachdem der Begleiter des 15-Jährigen diesem zur Hilfe eilte, lief Tatverdächtige in Richtung der Adenauerallee davon. Das mutmaßliche Tatmesser konnte vor Ort aufgefunden und sichergestellt werden. Bislang haben sich keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen ergeben.

Dieser wurde wie folgt beschrieben:

  • 19-23 Jahre alt
  • 180-190 cm groß
  • schlanke Statur
  • helle Haut
  • dunkle Augenbrauen
  • Das Gesicht war durch eine Kapuze sowie eine schwarze FFP2-Maske
    zum Teil verdeckt
  • Der Tatverdächtige trug einen dunklen Jogginganzug mit roten
    Streifen auf den Ärmeln
  • Er führte eine dunkle Umhängetasche mit
    sich.

Die Ermittler der Bonner Polizei bitten um Hinweise zu dem Tatverdächtigen. Diese werden unter der Rufnummer 0228/150 entgegengenommen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110