Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Städtebau
Umzug in die neue Polizeiwache Bad Godesberg - Betrieb startet am 6. Dezember 2022
Es ist soweit: Bad Godesberger Polizistinnen und Polizisten ziehen ab Dienstag, den 6. Dezember 2022, in die neue Polizeiwache an der Friesdorfer Straße 121.
PLZ
53175
Polizei Bonn
Polizei Bonn

Knapp 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden dort ihre neue berufliche Heimat. Das neue, moderne, auf die heutigen Bedürfnisse angepasste Gebäude hat vier Etagen und mehr als 1.300 m² Nutzfläche. Es wird den 24-Stunden-Wachdienst sowie das Kriminalkommissariat 16 und den Bezirksdienst in Bad Godesberg aufnehmen.

Der Umzug ist nahezu minutiös geplant. Am Vormittag des 6. Dezember 2022 wird der Streifendienst noch an der Zeppelinstraße starten und bis zur Übergabe an den Spätdienst um 14 Uhr in die Friesdorfer Straße umgezogen sein. Im Anschluss werden bis zum Wochenende die weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einziehen.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, in der kurzen Zeit des Umzuges eine andere Polizeiwache aufzusuchen. Die Polizeiwache Bonn-Innenstadt liegt an der Bornheimer Straße, die Polizeiwache Bonn-Ramersdorf an der Königswinterer Straße und die Polizeiwache Meckenheim an der Willi-Weyer-Straße.

Der Notruf 110 ist vom Umzug nicht betroffen und weiterhin durchgehend erreichbar. Zusätzlich steht unsere Internetwache über die Homepage der Polizei Bonn für die Anzeigenaufnahme zur Verfügung.

Die neue Polizeiwache ist mit den SWB-Buslinien 612 und 614 über die Haltestelle Elsässer Straße erreichbar. Die U-Bahn-Station Wurzerstraße liegt ca. 250m Fußweg entfernt.

Parkplätze für Besucherinnen und Besucher befinden sich am Gebäude sowie in der Nachbarschaft. Entsprechende Beschilderungen sind vorhanden. Wir bitten Bürgerinnen und Bürger, die umliegenden Parkplätze der dort ansässigen Unternehmen nicht für einen Besuch bei der Polizei zu benutzen.

Die offizielle Einweihung der Polizeiwache Bad Godesberg erfolgt durch NRW-Innenminister Herbert Reul am 11. Januar 2023. Zu diesem Termin laden wir Medienvertreter gesondert ein.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110