Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Wieder Anrufe falscher Polizeibeamter - Polizei gelang Festnahme von zwei Tatverdächtigen

Off
Off
Wieder Anrufe falscher Polizeibeamter - Polizei gelang Festnahme von zwei Tatverdächtigen
Aus aktuellem Anlass warnte die Bonner Polizei mit ihrer Veröffentlichung vom 28.06.2017 vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben und es vornehmlich auf ältere Mitbürger abgesehen haben. Noch in der Nacht wurden zwei Tatverdächtige festgenommen.
PLZ
53227
Polizei Bonn

Nach aktuellem Sachstand klingelten seit Dienstagabend, 27.06.2017, die Telefone von mehreren Senioren im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Bonn, im Display erschien die Nummer der Polizeiwache Oberpleis "02244/3026". Die Anrufer gaben sich als Polizeibeamte aus und versuchten, anhand einer frei erfundenen Geschichte, Informationen über Geld und Wertsachen der Angerufenen zu erlangen.

Auch in den Abend- und Nachtstunden des 28.06.2017 waren die Betrüger weiter im Bonner Raum aktiv: Mehrere Betroffene meldeten sich bei der Einsatzleitstelle und informierten die Polizei über verdächtige Anrufe, in deren Verlauf sie unter anderem nach Wertsachen und ggf. in der Wohnung vorhandenen Bargeld befragt wurden. Hierbei wurde nach den bisherigen Feststellungen auch die Rufnummer "0228-110" im Telefondisplay angezeigt. Die Anrufer gaben sich auch in diesen Fällen als Polizisten aus.

Eine Seniorin aus Poppelsdorf wandte sich schließlich in den späten Abendstunden an die Einsatzleitstelle und teilte mit, dass sie sich möglicherweise auf "falsche Polizisten am Telefon" eingelassen habe und in dem Gespräch auch Auskünfte über Bargeld und Schmuck in ihrer Wohnung gemacht habe.

Die von der Einsatzleitstelle informierte Kriminalwache klärte daraufhin gemeinsam mit weiteren Funkstreifenwagenbesatzungen den Wohnbereich der Anruferin in Bonn-Poppelsdorf auf und stellte gegen 01:00 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug mit Dortmunder Kennzeichen im Nahbereich der Bennauer Straße fest.

Einer der beiden Insassen begab sich schließlich zur Wohnung der Anruferin - der 24-Jährige wurde hier von einem Team der K-Wache gestellt und vorläufig festgenommen. Der ebenfalls 24-jährige Fahrer des abgesetzt geparkten Mercedes wurde ebenfalls überprüft und vorläufig festgenommen - er ist auf den Gebieten der Gewalt- und Eigentumskriminalität bekannt.

Der festgestellte Pkw wurde von der Polizei sichergestellt - das zuständige Kriminalkommissariat hat die weitergehenden Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bonn übernommen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110