Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Zeugin wählte Polizeinotruf: Polizei nahm mutmaßliche Einbrecherinnen fest

Off
Off
Zeugin wählte Polizeinotruf: Polizei nahm mutmaßliche Einbrecherinnen fest
Dank der guten Reaktion einer Zeugin hat die Bonner Polizei zwei mutmaßliche Einbrecherinnen in Bonn-Holzlar festgenommen.
PLZ
53227
Polizei Bonn

Sie waren von der Hausbewohnerin am Donnerstag, 27.07.2017, gegen 15:30 Uhr, im Hausflur eines Mehrfamilienhauses Am Rehsprung angetroffen worden. Da sie die beiden jungen Frauen verdächtig verhielten, wurden sie von der Frau angesprochen Daraufhin verließen diese schnell das Gebäude. In diesem Moment stellte die Bewohnerin frische Aufbruchsspuren an einer Wohnungstür fest.

Die beiden mutmaßlichen Einbrecherinnen, so konnte die Zeugin beobachten, stiegen unterdessen in ein Auto fuhren davon. Sofort wählte die Frau den Polizeinotruf 110. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeug kurze Zeit später mit den beiden Personen in Niederholtorf angehalten werden.

Im Fahrzeug der 23 und 29 Jahre alten Frauen wurden Aufbruchswerkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Die beiden Frauen, die in Rheinland Pfalz und dem Saarland gemeldet sind, wurden festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht. Die Ermittlungen gegen sie dauern an.

Dieser Fall zeigt, dass neben einem guten Einbruchschutz und eine schnelle Information der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen den Tätern das Leben schwer machen. Wir raten daher:

Wohnung sichern. Aufmerksam sein. Polizei über Telefon 110 informieren.

Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor! Wie das geht? Das zeigen Ihnen unsere Präventionsspezialisten des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz in ihren Gruppenberatungen im Foyer des Polizeipräsidiums, Königswinterer Straße 500.

Nächster Termin im Polizeipräsidium: Montag, 31.07.2017, 18.30 Uhr

Bitte melden Sie sich bei Interesse beim Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz unter Telefon 0228 15-7676 oder per E-Mail an Einbruchschutz.Bonn@polizei.nrw.de

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110